› Startseite › Unsere Ecoprojekte › Übersicht › Pflanze Deinen Baum in Tizi n’Oucheg!

Pflanze Deinen Baum in Tizi n’Oucheg!, Marokko

Noch 42 Tage, 5 Stunden

Projektinformation

Tizi n'Oucheg
Wiederherstellung
Karine Benabadji
26.10.2019

3554 €

von 7500 € Zielsumme
47%
25.12.2019

Hinweis: Spenden sind erst ab einem Betrag von 5 Euro möglich. Bis zu 15 % des Betrags werden für Transaktionskosten wie PayPal und Banküberweisungen verwendet, lese hierzu die FAQ.

Darum geht's?

Tizi nOucheg ist ein marokkanisches Berberdorf mit 600 Einwohnern und liegt etwa 60 km von Marrakesch entfernt. Das Dorf liegt im Ourika-Tal im Hohen Atlas auf 1600 m Höhe.

Die Region Aït Oucheg besteht aus fünf Dörfern; Tizi nOucheg liegt ganz am Ende des Tals. Diese Abgelegenheit schweißt die Bewohner zusammen: Um ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen, schlossen sie sich vor acht Jahren im Verein zur Entwicklung von Tizi nOucheg (ATND) zusammen.

Vor allem soll der Verein die Lebensbedingungen im Dorf verbessern, sodass auch junge Leute dort eine Zukunft für sich sehen können und das Dorf nicht verlassen. Seitdem haben die Mitglieder mehrere wirtschaftliche, soziale und kulturelle Projekte gemeinsam durchgeführt. Alle machen dabei mit, zum Beispiel beim Bau eines Internats, einer Wasserleitung samt Kläranlage, einer Straße oder bei der Abfalltrennung.

Rachid Mandili ist nicht nur der Mittelpunkt dieses Projekts, sein Gesicht steht auch generell für die eigenständige Entwicklung von Dörfern in Marokko. Mit ansteckender Leidenschaft und ungebremstem Optimismus teilt der gut 40‑jährige Berber seine Vision mit seiner Frau, seinen Kindern, seinen Nachbarn und der ganzen Gemeinschaft von Tizi nOucheg. Früh hat er verstanden, dass nur die Dorfbewohner selbst ihre Lebensumstände verbessern können. Mit Unterstützung des Gemeinderates und den guten Ratschlägen von Open Village folgend hat er einige Projekte zum Wohle des Dorfes entwickelt. Mit der Hilfe von Ecofund will Rachid nun für jede Familie neue Obstbäume pflanzen und so seine Vision wahr machen.

Rachid muss man einfach gernhaben, und als Bergführer und Hüttenwirt (seine Herberge empfehlen wir wärmstens) weiß er, wie er sein Umfeld mit seiner ansteckenden Energie mobilisieren kann. Nach der Wasserversorgung, dem Internat und dem Fußballplatz, der ständig von der Dorfjugend bespielt wird, ist sein Thema nun eben das Pflanzen der Bäume, um die Erosion der Felder des Dorfes aufzuhalten. Kurz gesagt: Rachid ist ein Hoffnungsstrahl für Tizi n’Oucheg und der Champion dieses Projektes.

Früher war das Dorf von Bäumen umgeben. Aber in den Siebzigern wurden die meisten Bäume gefällt, um deren Holz zu verkaufen. Mittlerweile sind sich die Bewohner der Bedeutung der Wiederaufforstung bewusst. Bäume schützen den Boden vor Erosion – und damit vor Erdrutschen – und schaffen ein zusätzliches Einkommen für die Einwohner von Tizi nOucheg durch den Verkauf von Obst. Und als Zugabe tragen die Bäume zum Klimaschutz bei.

Vier Baumarten werden dabei verwendet: Walnuss-, Mandel- und Johannisbrotbaum sowie – neu in der Region – Kirschbaum.

In drei Phasen soll gepflanzt werden:

  • Phase 1: Februar 2019
  • Phase 2: ab November 2019
  • Phase 3: ab Februar 2020

Eine Studie des Landwirtschaftsdozenten Charles Bonnin unterstreicht, wie wichtig und dringend diese Pflanzungen sind. Sie hat auch die geeigneten Standorte identifiziert und enthält Informationen zum Niederschlagsverlauf, zur Anlage und zur Bewässerung der Pflanzungen.

Im Jahr 2017 wurden bereits die ersten 1000 Bäume nach den Vorgaben der Studie gepflanzt. Aufgrund dieser Erfahrung wollen nun Rachid und die Dorfbewohner für jede der 110 Familien je 10 Bäume jeder Sorte pflanzen – bei 40 Bäumen pro Familie also insgesamt 4.400. Jede Familie besitzt ihre eigenen Bäume und ist für diese verantwortlich.



Wozu wir deine Spende brauchen?

Von Deiner Spende werden Setzlinge gekauft und nach Tizi nOucheg transportiert. Die Dorfbewohner pflanzen sie ein, bewässern, schützen und pflegen sie. Diese Arbeitsstunden sind ihr Beitrag zum Projekt.

Die positiven wirtschaftlichen, sozialen und die Umwelt betreffenden Auswirkungen sind offensichtlich: Die obligatorische Anwendung traditioneller Anbautechniken erhält das kulturelle Erbe und macht die Landwirtschaft umweltgerechter und nachhaltiger. Zudem wirken die zusätzlichen Bäume der Erosion entgegen, welche in Tizi nOucheg schon zu großen Erdrutschen geführt hat.

Dieses Projekt ist ein integraler Bestandteil der sozioökonomischen Entwicklung der Volksgruppe der Douar in Tizi nOucheg. Das Schaffen einer nachhaltigen Einkommensquelle durch die Nutzung lokalen Know-hows stärkt die Eigenständigkeit des Dorfes. Und ein stabiles Einkommen wird dazu beitragen, dass die Familien ihrem Dorf nicht den Rücken kehren. Dieses Pilotprojekt kann auch die umliegenden Dörfer in der Region zur Nachahmung anregen.

Als Spender für dieses Projekt wirst vom Du Rachid und seinem Team im Dorf stets herzlich willkommen sein! Sie werden es sich kaum nehmen lassen, Dir die genauen Standorte der jungen Bäume zu zeigen, zu denen Du beigetragen hast. Und falls Du Dich selber nicht nach Tizi nOucheg und zu seiner wunderschönen Berglandschaft aufmachen kannst, werden wir Dich auf jeden Fall auf unserer Plattform über den Projektfortschritt auf dem Laufenden halten.

Ecopartner für Pflanze Deinen Baum in Tizi n’Oucheg!

Karine Benabadji

www.open-village.org/wordpress/

Die Koordinierung der Pflanzungen und das Monitoring werden vom Verein Open Village übernommen, insbesondere von Karine, die ATND hier unterstützen wird. Open Village ist eine private gemeinnützige Organisation, die vor allem autonome, ökologische und kollektive Entwicklung fördert.

Letzte Meldung

26.10.2019 › Pflanze Deinen Baum in Tizi n’Oucheg!

Unterstützer und Mitglieder unseres Vereins haben ein paar Tage in dem Berberdorf Tizi n’Oucheg verbracht und dort gemeinsam mit den Bewohnern das Baumpflanzprojekt besucht.

Es war ein unvergessliches multikulturelles (deutsch-französisch-portugiesisch-spanisch-marokkanisches) Abenteuer, das am Gasthof unseres Champions, Rachid, startete. Von dort aus haben uns Rachid und Driss, Rachids Cousin, auf eine Wanderung durch die Baumplantagen mitgenommen und dabei auch andere soziale und wirtschaftliche Projekte vorgestellt, die von der Dorfgemeinschaft umgesetzt wurden: ein natürliches Feldbewässerungssystem, die Grundschule, etc.

Beim Wandern auf den Bergwegen durch das Ourika-Tal, sahen wir, dass viele der Setzlinge inzwischen zu jungen Bäumen geworden sind! Driss, der die Baumpflanzungen koordiniert und überwacht, erklärte uns die Wahl der Pflanzstellen: Auf den nicht bewässerten Flächen wurden Johannisbrotbäume, am Ende des Tals, wo Wasserquellen zusammenfließen, Walnussbäume und auf den besonders ariden Flächen Mandelbäume gepflanzt, die Dürreperioden besser aushalten können.

Seit Beginn des Projektes wurden dank der Unterstützung durch Ecofund 240 Mandel-, 30 Walnuss- und 740 Kirschbäume gepflanzt.

Leider sind durch die sehr starke Dürreperiode von Mai bis August einige der Setzlinge gestorben. Sie werden im Rahmen der nächsten Pflanzkampagne ab November ersetzt.

Rachid erklärte uns, wie sich die 600 Dorfbewohner das in den Rückhaltebecken gestaute Wasser transparent und gerecht für die Bewässerung ihrer Felder teilen. Die Rückhaltebecken werden in der Berbersprache Amazigh „Loutfia“ genannt und speichern Wasser aus Gebirgsquellen und Regenfällen bis zur einer Wasserhöhe von 128 Fingern. Jeden Tag wird für eine Familie eine bestimmte Anzahl von „Fingerbreiten“ des Stauwassers abgelassen.

Um zukünftige Dürreperioden besser überstehen zu können, haben die Dorfbewohner beschlossen, das Rückhaltebecken auf 600 m3 zu vergrößern, um damit die doppelte Menge Wasser stauen zu können.

In seiner Videobotschaft berichtet Driss, dass sich Tizi n’Oucheg gut entwickelt, die Dorfgemeinschaft benötigt jedoch weitere Unterstützung, insbesondere um das Projektziel von 4.400 gepflanzten Fruchtbäumen zu erreichen.

Rachid, Driss sowie alle Dorfbewohner möchten an dieser Stelle allen Spendern herzlich danken und ganz besonders dem deutschen Verein Nangu Thina e. V. aus Bonn für seine großzügige Spende von 1.500 Euro. Ein ganz großes „Danke schön“!

Unsere Freunde aus Rabat, Nicola (Küchenchef), seine Frau Caroline und ihre drei Kinder, haben ein Wohltätigkeits-Dinner veranstaltet, um u.a. für das „Pflanze Deinen Baum in Tizi n’Oucheg“-Projekt Spenden zu sammeln. Sie kennen Tizi n’Oucheg sehr gut und schätzen die Arbeit der Dorfbewohner sehr. Dank des schmackhaften Essens sind so 500 Euro für das Projekt zusammengekommen. Ein großes „Danke schön“!

In der Tat ist ein wohltätiges Diner oder ähnliches Event ein gutes Beispiel, wie jeder von uns seine Freunde und Bekannten für das Projekt mit Spaß mobilisieren kann … man muss dabei kein „Sterne-Koch“ sein

18.03.2019 › Projektupdate Pflanze Deinen Baum in Tizi n’Oucheg!

Im Dezember letzten Jahres haben wir eine Spendenkampagne lanciert für das neue Ecoprojekt in Marokko: Pflanze Deinen Baum in Tizi n’Oucheg!

Dank des Projektes soll nicht nur Bodenerosion verringert, sondern auch ein Beitrag zu einer nachhaltigen Einkommensquelle durch den Verkauf der Früchte geschaffen werden.

Das Projekt liegt uns sehr am Herzen!

Es wurde von sehr dynamischen Dorfbewohnern ins Leben gerufen, die ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen wollen. Dank der bisherigen Spenden konnten 2 Monate nach der Lancierung der Spendenkampagne bereits die ersten 1.000 Fruchtbäume von den Dorfbewohnern gepflanzt werden: Walnuss-, Mandel-, Johannisbrot- sowie Kirschbäume.

Mehr noch, dank des Projektes hat der Verein einen neuen Arbeitsplatz geschaffen und einen Dorfbewohner für die Betreuung und Koordinierung der Aufforstungen eingestellt.

Wir möchten an dieser Stelle allen bisherigen Spendern herzlich danken. Der aktuelle Stand liegt bei 7 % des benötigten Projektbudgets. Das ist zwar ein guter Anfang, aber wir alle können noch mehr tun und unsere Familien, Freunde und Kollegen mobilisieren.

Das Projekt in Tizi n’Oucheg nimmt Euch nicht nur auf die Reise zu einem besonders dynamischen Bergdorf, sondern bietet Euch die Möglichkeit, Euren „grünen Beitrag“ für unseren Planeten für 2019 konkret zu leisten, denn der „Gewinn“ aus Eurer Spende ist die Kompensation Eures CO2-Fußabdrucks!

Laut zertifizierten CO2-Berechnungsmethoden aus Deutschland verursacht ein Hin- und Rückflug Casablanca – Frankfurt im Durchschnitt 1,2 Tonnen CO2 pro Person, was etwa durch eine Buche über 80 Jahre gebunden werden kann. Klar sind Walnuss- und Mandelbäume keine Buche. Mit anderen Worten, um Euren CO2-Fußabdruck von 1,2 Tonnen zu kompensieren, müsst Ihr etwa 8 Bäume in Tizi n’Oucheg pflanzen, was einer Spende für das Projekt von 28 Euro entspricht.

Also, worauf wartet Ihr?! Pflanzt Eure Bäume in Tizi n’Oucheg und kompensiert Euren CO2-Fußabdruck und sagt es weiter!

Projektinformation

Tizi n'Oucheg
Wiederherstellung
Karine Benabadji
26.10.2019

3554 €

von 7500 € Zielsumme
47%
25.12.2019

Hinweis: Spenden sind erst ab einem Betrag von 5 Euro möglich. Bis zu 15 % des Betrags werden für Transaktionskosten wie PayPal und Banküberweisungen verwendet, lese hierzu die FAQ.